Bawoly_Wodne_01

Herkunft

Die Wasserbüffel stammen ursprünglich aus Indien und Pakistan. Sie wurden bereits vor ca. 3.000 Jahren domestiziert.
Seit dem 13. Jahrhundert sind sie in Westeuropa, vor allem in Italien bekannt. In Osteuropa, mehrheitlich in Ungarn, Bulgarien und Rumänien werden die Wasserbüffel schon seit ca. 2000 Jahren als Haustiere gehalten.

Erscheinung

Der Wasserbüffel erreicht eine Kopf-Rumpf-Länge von 240 bis 300 cm und eine Schulterhöhe von 170 bis 190 cm. Die Kühe sind kleiner und erreichen maximal ein Gewicht von 800 kg. Die großen, kräftigen Bullen dagegen können ein Gewicht von bis zu 1200 kg erreichen. Der Wasserbüffel gilt als der größte lebende Paarhufer. Der Körperbau ist massig. Das Fell ist grau bis schwarz gefärbt.
Die Hörner können ein Ausmaß von bis zu 2 Meter erreichen und sind breit und flach. Sie wachsen nicht über den Kopf, sondern seitlich sichelförmig nach hinten, wobei die spitze Enden nach oben weisen.

Bawoly_Wodne_03
Buffallo_Swamp

Arten

Es gibt zwei Arten von Wasserbüffel: die Sumpfbüffel und die Flussbüffel.
Wir halten auf unserer Farm die Sumpfbüffel (Bubalus Bubalis).

Verhalten

Wasserbüffel leben in der Herde mit einer sozialen Rangordnung. Meistens gibt es in der Herde eine Leitkuh die von den anderen Tieren geachtet wird. Die Tiere sind intelligent und charakterstark.
Insgesamt sind Wasserbüffel friedliebende Tiere. Sie sind jedoch artfremden Tieren und Menschen gegenüber misstrauisch.

Buffallo_Typy1
Buffallo_farming

Haltung

Eine biologische Besonderheit der Wasserbüffel ist ihre Anpassungsfähigkeit an Umweltbedingungen und Klima. Desweiteren sind sie genügsam in der Fütterung und widerstandsfähig gegen Krankheiten.
Bei uns leben die Wasserbüffel ganzjährig im Herdenverband im Freien mit der Möglichkeit, jederzeit einen trockenen und windgeschützten Unterstand mit ständiger Wasserversorgung aufsuchen zu können.
Im Sommer verbringen die Wasserbüffel bevorzugt den Tag in Wasser- oder Schlammlöcher. Sie legen sich tief hinein, dass oft nur noch der Kopf herausschaut.
Winterliche Temperaturen bis – 25 Grad vertragen die Tier problemlos.

Zucht

In Europa werden die Wasserbüffel zur Milch- oder Fleischleistung gezüchtet. Die Milch wird mehrheitlich zu Mozzarella  Käse verarbeitet.

Buffallo_Rearing
Buffallo_meat

Das Fleisch der Wasserbüffel ist eine Besonderheit:

Verglichen mit Rindfleisch, hat das Fleisch der Wasserbüffel ca. 50 % weniger Cholesterin, ist fettarm und hat einen wesentlich höheren Gehalt an Mineralstoffen und besonders an Vitamin A und B12. Mit der tief roten Farbe unterscheidet sich das Fleisch ebenfalls vom Rindfleisch.
Durch die naturgerechte Haltung und unter Verzicht auf Zusatzfutter, wachsen die Tier langsamer heran, was dem Fleisch eine hohe Konsistenz und ein besonders Aroma verleiht. Das Fleisch ist weder trocken noch zäh.